SICHER IST SICHER. CoC Assekuranz-Makler GmbH

April 2015

14.04.2015

Welche Versicherer sich finanzstark zeigen

Die Agentur Fitch hat mit Ausnahme der R+V-Gruppe alle Ratings bestätigt. Die Verbesserung der zwei R+V-Leben-Gesellschaften sowie der Condor folgt der Heraufstufung der genossenschaftlichen Finanzgruppe. Die Assekurata-Ratings für die DEVK-Schadenversicherer und Basler Leben sind ausgelaufen. FM Global ließ sich erstmals von Standard & Poor‘s bewerten und erhielt die Note „A+“. Acht Krankentarife der Allianz und der Halleschen beurteilte Assekurata mit „sehr gut“.

Weiterlesen

13.04.2015

Die größten Lebensversicherer

2014 konnten erneut fast zwei Drittel der 20 größten Lebensversicherer ihre Beitragseinnahmen ausbauen. Den prozentual höchsten Zuwachs erzielte die Provinzial Nordwest, das größte Minus die Generali. In der Rangliste kletterte die Zurich Deutscher Herold um zwei Plätze nach oben auf den sechsten Rang.

Weiterlesen

10.04.2015

Regierung will Arbeitgeberzuschuss zur bAV nicht erzwingen

Die Bundesregierung lehnt eine gesetzliche Verpflichtung der Arbeitgeber ab, die im Zuge der betrieblichen Altersversorgung (bAV) eingesparten Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung in die bAV einzuzahlen. Dies geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Der geplante Ausbau der bAV insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen soll möglichst kostenneutral erfolgen.

Weiterlesen

09.04.2015

Die privaten Krankenversicherer mit der höchsten Nettorendite

Die Debeka erzielte laut dem Map-Report 872 die höchste Nettorendite im Zwölfjahresschnitt und blieb als einziger Anbieter oberhalb der Fünf-Prozent-Marke. Die schlechtesten Werte erzielten die Arag und die Landeskrankenhilfe (LKH).

Weiterlesen

02.04.2015

Betriebliche Gesundheitsförderung zahlt sich aus

Trotz steigender Fehlzeiten investieren viele Unternehmen noch nicht in die betriebliche Gesundheitsförderung. Dabei können solche Maßnahmen krankheitsbedingte Fehlzeiten sowie die Kosten für Berufsunfähigkeit und Medizin um rund ein Viertel senken, zeigt eine aktuelle Iga-Studie. Statt einzelner Maßnahmen sei jedoch die Etablierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements empfehlenswert.

Weiterlesen