SICHER IST SICHER. CoC Assekuranz-Makler GmbH

Die größten Lebensversicherer

13.04.2015

Im Geschäftsjahr 2014 haben die deutschen Lebensversicherer die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen in der Lebensversicherung im engeren Sinne (ohne Pensionskassen und Pensionsfonds) um 3,3 Prozent auf 90,3 Milliarden Euro gesteigert. Dies hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.(GDV) auf seiner Jahrespressekonferenz Mitte März bekannt gegeben (VersicherungsJournal 13.3.2015).

13 Mal Zuwachs in der Top 20

Auf Anbieterebene hat sich das Beitragsaufkommen (auf Basis vorläufiger Zahlen) höchst unterschiedlich entwickelt, wie eine Auflistung in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Versicherungswesen (Ausgabe 7/2015) zeigt.

Bei 13 Gesellschaften gab es Zuwächse von bis zu 46,3 Prozent, während sieben Lebensversicherungs-Unternehmen Rückgänge von in der Spitze über minus 17 Prozent zu verzeichnen hatten.

Das größte Plus erzielte die Provinzial Nordwest Lebensversicherung AG. Steigerungen im zweistelligen Prozentbereich hatten zudem die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und die Allianz Lebensversicherungs-AG zu verzeichnen.

Knapp unter der Zehn-Prozent-Marke zurück blieben die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG und die Aachenmünchener Lebensversicherung AG. Erstere hatte im Jahr zuvor noch das größte Minus eingefahren (VersicherungsJournal 9.4.2014).

Bild: Wichert

Sieben Mal Minus

Auf der anderen Seite hatte die Generali Lebensversicherung AG mit minus 17,4 Prozent den größten Rückgang zu verzeichnen, was auf eine „bewusste Zurückhaltung“ im Einmalbeitragsgeschäft zurückzuführen ist (VersicherungsJournal 27.3.2015).

Auch bei der Swiss Life AG Niederlassung für Deutschland gab es ein vergleichsweise hohes Minus, das das Unternehmen mit der Schließung eines Kapitalisierungs-Produktes sowie der Konzentration auf profitables Wachstum und diverse Neuorganisationen erklärt (VersicherungsJournal 2.4.2015).

Zwischen 1,6 und 1,0 Prozent gingen die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen der Ergo Lebensversicherung AG (VersicherungsJournal 10.4.2015), der HDI Lebensversicherung AG sowie der Bayern-Versicherung Lebensversicherung AGzurück.

Bild: Wichert

Auf- und Absteiger unter den Branchengrößen

In der Rangliste nach Beitragseinnahmen gab es in der Folge einige Verschiebungen – allerdings nicht auf den ersten drei Plätzen. Unangefochtener Marktführer ist und bleibt die Allianz mit über 18 Milliarden Euro Beitragseinnahmen, gefolgt von der R+V Lebensversicherung AG mit gut 5,2 Milliarden Euro und der Aachenmünchener Lebensversicherung AG mit knapp unter fünf Milliarden Euro.

Die Zurich Deutscher Herold verbesserte sich durch ihr fast zehnprozentiges Plus um zwei Plätze nach oben auf den vierten Rang. Platz fünf belegt unverändert der Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G. vor der Generali, die vom vierten auf den sechsten Rang abrutschte. Diese drei Gesellschaften sammelten jeweils deutlich über drei Milliarden Euro an Bruttobeiträgen ein.

Da die Cosmos Lebensversicherung AG, die sich im Vorjahr mit dem Durchbrechen der Drei-Milliarden-Euro-Marke auf den siebten Platz nach Beitragseinnahmen nach oben katapultiert hatte, der Zeitschrift für Versicherungswesen keine Zahlen für 2014 geliefert hat, steht die weitere Rangfolge unter dem Vorbehalt der Vorläufigkeit.

Die größten Lebensversicherer 2014 nach gebuchten Bruttobeiträgen

Rang (Vorjahr)

Gesellschaft

Beitragseinnahmen 2014*

Beitragseinnahmen 2013*

1 (1)

Allianz

18.039,6

16.022,5

2 (2)

R+V AG

5.201,6

4.888,1

3 (3)

Aachenmünchener

4.956,4

4.565,9

4 (6)

Zurich Deutscher Herold

3.799,3

3.467,3

5 (5)

Debeka

3.713,8

3.656,2

6 (4)

Generali

3.616,5

4.379,2

7 (7)

Ergo

2.859,2

2.904,8

8 (9)

Axa

2.840,0

2.796,6

9 (10)

Bayern-Versicherung

2.477,9

2.502,6

10 (11)

Nürnberger

2.395,5

2.381,9

11 (12)

HDI

2.194,9

2.220,2

12 (14)

Alte Leipziger

2.190,4

1.887,4

13 (17)

Provinzial Nordwest

2.134,6

1.459,1

14 (13)

Württembergische

2.081,4

2.058,5

15 (15)

SV Sparkassenversicherung

1.874,9

1.876,7

16 (16)

Iduna

1.454,5

1.376,9

17 (20)

Gothaer

1.366,4

1.377,8

18 (18)

Volkswohl Bund

1.356,8

1.329,5

19 (21)

Provinzial Rheinland

1.300,4

1.270,9

20 (20)

Swiss Life

1.197,6

1.271,9

Der vollständige Artikel mit weiteren Zahlen auch zum Neugeschäft kann in der Ausgabe 7/2015 der Zeitschrift für Versicherungswesen nachgelesen werden.

Zurück